René Fortelny ist Allgemein- und Viszeralchirurg mit besonderer Expertise auf dem Gebiet der Hernienchirurgie und Leiter der experimentellen Herniengruppe am LBI Trauma. Als Leiter der experimentellen Herniengruppe spielte er eine maßgebliche Rolle beim Aufbau und der Leitung dieser Forschungseinheit und fungiert weiterhin als klinischer Berater.

Renés berufliche Laufbahn umfasst mehrere Schlüsselpositionen: Dazu gehören die Leitung der experimentellen Herniengruppe am LBI Trauma, die Funktion als leitender Oberarzt der 2. Chirurgie am Wilhelminenspital Wien von 1996 bis 2020 sowie die Präsidentschaft der österreichischen Herniengesellschaft und der österreichischen Gesellschaft für Minimal Invasive Chirurgie. Seit 2016 bekleidet René die Position des Universitätsprofessors für Allgemeinchirurgie an der Medizinischen Fakultät der Sigmund-Freud-Universität Wien.

Im Verlauf seiner Karriere hat René Fortelny mehr als 120 Publikationen in renommierten Peer-Review-Journalen veröffentlicht, sowie auch mehrere Buchbeiträge. Seine Expertise im Bereich Hernienchirurgie wurde durch eine Auszeichnung als einer der weltweit führenden Experten auf diesem Gebiet durch Expertscape anerkannt. Zudem ist René als Gutachter für zahlreiche angesehene akademische Peer-Review-Journale tätig, darunter das angesehene medizinische Fachjournal The Lancet.