Nachrichten

Neue internationale Leitlinie zu Nervenblockaden bei gerinnungshemmender Medikation – Christoph Schlimp Teil des Expert:innengremiums

(18.01.2022)

Nervenblockaden sind ein fester Bestandteil der täglichen Arbeit von Anästhesist:innen weltweit. Dabei werden einzelne Nerven oder Nervenbündel gezielt blockiert, um Schmerzen bei Patient:innen zu lindern oder zu stillen. Blutungen sind eine mögliche Komplikation nach rückenmarksnahen und peripheren Nervenblockaden. Das Risiko ist bei Patienten erhöht, die Thrombozytenaggregationshemmer und/oder Antikoagulanzien einnehmen.

Bundesministerium fördert Entwicklung vaskularisierter Hautäquivalente

(22.12.2021)

Seit Jahresbeginn bietet der FWF mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung das Förderprogramm „Ersatzmethoden für Tierversuche“ an. Das Programm zielt darauf ab, in ganz Österreich Forschungsprojekte zu ermöglichen, deren Erkenntnisse dazu beitragen, Tierversuche in der Wissenschaft zu ersetzen, weiter zu reduzieren oder die Belastung von Tieren zu mindern.

Unter den Top-Projekten, die sich aufgrund ihrer Exzellenz in der internationalen Begutachtung durchsetzen konnten, befindet sich auch ein Projekt der Ludwig Boltzmann Forschungsgruppe Alterung und Wundheilung. Das LBI Trauma ist als Gastgeber und enger Kooperationspartner der Forschungsgruppe mit von der Partie.

Peter Dungel übernimmt Präsidentschaft der Österreichischen Gesellschaft für chirurgische Forschung

(06.12.2021)

Peter Dungel, Leiter der Forschungsgruppe Photobiomodulation am LBI Trauma, ist neuer Präsident der Österreichischen Gesellschaft für chirurgische Forschung. Bei der Jahresversammlung 2021, die corona-bedingt als Hybrid-Veranstaltung gemeinsam mit dem Kongress der Gesellschaft für Chirurgie abgehalten wurde, wurde die Präsidentschaft feierlich übergeben. Dr. Dungel ist seit Jahren aktives Mitglied der Gesellschaft und hatte bereits unterschiedliche Funktionen im Vorstand inne. Jährlich organisiert er die Teilnahme zahlreicher LBI-Nachwuchswissenschaftler:innen an der Jahrestagung der Gesellschaft.

Marcin Osuchowski ist neuer Präsident der European Shock Society

(30.11.2021)

Marcin Osuchowski, Leiter der Sepsis-Trauma-Schock-Forschung am LBI Trauma, hat die Präsidentschaft der European Shock Society (ESS) übernommen. Seine Amtseinführung fand am 19. Kongress der ESS statt, welcher pandemiebedingt auf die virtuelle Bühne verschoben wurde. Dr. Osuchowski wird das Amt bis 2023 innehaben. Traditionell endet die Amtszeit jedes Präsidenten mit der Aufgabe, die nächste ESS-Konferenz auszurichten. So wird der 20. ESS-Kongress 2023 in Wien stattfinden und das 40-jährige Bestehen der Gesellschaft feiern.

Anmeldung offen: die TERMIS Winterschool 2022

(25.11.2021)

Die 9. TERMIS Winterschool wird vom 9. bis 12. Jänner 2022 in Radstadt, Salzburg, stattfinden. Die Veranstaltung steht unter dem Motto " A Workshop Series on Current Hot Topics in Regenerative Medicine".

Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erhalten Einblick in aktuelle Themen der Regenerationsforschung: extrazelluläre Vesikel, Seneszenz, Imaging und vieles mehr. Poster-Präsentationen im Zusammenhang mit Themen der Winterschool sind gerne willkommen.

ÖGU Preis für die beste experimentelle Arbeit geht an Jakob Schanda

(08.11.2021)

Die Österreichische Gesellschaft für Unfallchirurgie (ÖGU) zeichnet jedes Jahr die beste experimentelle Arbeit auf dem Gebiet der Unfallchirurgie aus. Im Jahr 2021 ging der Preis an Jakob Schanda, Teil der Schulterregenerationsgruppe am LBI Trauma, für seine Studie „Zoledronic Acid Substantially Improves Bone Microarchitecture and Biomechanical Properties After Rotator Cuff Repair in a Rodent Chronic Defect Model“, im renommierten American Journal of Sports Medicine veröffentlicht wurde.

Wolfgang Holnthoner ist neuer Präsident der ASEV

(22.10.2021)

Wolfgang Holnthoner, Leiter der Gefäßbiologie-Gruppe am LBI Trauma, ist neuer Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Extrazelluläre Vesikel (Austrian Society for Extracellular Vesicles, ASEV). Er übernimmt dieses Amt von Andreas Spittler von der MedUni Wien, welcher gemeinsam mit Viktoria Weber, Vizerektorin der Donau-Universität Krems, die Gesellschaft gegründet hatte.

Life Science PhD Award für Barbara Bachmann

(21.09.2021)

Die Österreichische Gesellschaft für Molekulare Biowissenschaften und Biotechnologie (ÖGMBT) hat am Montag fünf junge Forscherinnen und Forscher für ihre international aufsehenerregenden Arbeiten ausgezeichnet. Unter den Preisträgerinnen war auch Barbara Bachmann, Mitglied des Kompetenzzentrums Mechanobiologie am LBI Trauma und der Cell Chip Group an der TU Wien, die für ihre herausragende Dissertation geehrt wurde. Die Preisverleihung fand in kleinem Rahmen statt, Corona-bedingt wurden die Vorträge der Jahrestagung auch heuer online übertragen.

Seiten