Aktuelles

Early Bird deadline: 2. INTERREG – 7. TERMIS Winterschool 2019

(13.12.2018)

Die 2. INTERREG - 7. TERMIS Winterschool 2019 wird vom 13. bis 16. Jänner 2019 in Radstadt, Salzburg, stattfinden. Eine Teilnahme wird mit 23 DFP-Punkten belohnt.

Die Veranstaltung trägt den Titel "Musculoskeletal Tissue Regeneration: From Mechanobiology to in Vitro/in Vivo Models and Advanced Imaging". Sie bietet Studenten die Möglichkeit, einen Einblick in die Arbeit mit präklinischen (in vitro und in vivo) Modellen sowie in vivo Imaging zu erhalten. Poster-Präsentationen im Zusammenhang mit Themen der Winterschool sind gerne willkommen.
Für reichlich Gelegenheiten zum Networken ist durch Gruppenaktivitäten sowie die Nähe des Hotels zur Skipiste gesorgt.

Neue Habilitation: "Endothelzellen und ihre molekularen Funktionen in Angiogenese und Vaskularisierung"

(07.12.2018)

Herzlichen Glückwunsch an Wolfgang Holnthoner, Leiter der Endothelzell-Gruppe, zu seiner Habilitation an der Medinzinischen Universität Wien.

In seiner Habilitationsschrift “Endothelial cells and their molecular functions in angiogenesis and vascularization” beschreibt er die Rolle von Endothelzellen bei der Bildung und dem Wachstum von Blut- und Lymphgefäßen.

Lodwick Award für neue Behandlungsmethode bei Rückenschmerzen

(30.11.2018)

Der Lodwick Award wird jedes Jahr an den Autor der Studie mit dem größten Einfluss im Bereich der muskuloskelettalen Radiologie, Medizin oder Physiologie übergeben. Dieses Jahr ging der Preis an Dr. Stephan Becker (LBI Trauma in Zusammenarbeit mit dem Medimpuls Gesundheitszentrum) für seine klinische Studie über die Ablation des basivertebralen Nervs (BVN) zur Behandlung von Rückenschmerzen im Bereich die Lendenwirbel, publiziert in The Spine Journal.

The role of BH4 in T cell biology - LBI scientists publish in Nature

(28.11.2018)

In der zellvermittelten Immunantwort spielen T-Zellen eine zentrale Rolle. Ihre Aktivierung steht in Zusammenhang mit Autoimmunität und Abwehrmechanismen gegen Krebs. Adelheid Weidinger und Andrey Kozlov aus der Gruppe für Molekulare Basis von Organversagen und Regeneration am LBI Trauma, zusammen mit der Gruppe von Josef Penninger vom Institut für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (mit Shane JF Cronin als Erstautor), beschäftigten sich mit den Mechanismen, die die Aktivität der T-Zellen regulieren und entdeckten eine entscheidende Rolle von Tetrahydrobiopterin (BH4) in diesen Mechanismen. Ihre Erkenntnisse wurden kürzlich in Nature publiziert.

Neue Publikation der Endothelzellgruppe

Karoline Pill aus der Endothelzell-Gruppe von Dr. Wolfgang Holnthoner hat vor kurzem eine neue Arbeit im Fachjournal „Frontiers in Bioengineering and Biotechnology“ (frei zugänglich) veröffentlicht. In enger Kooperation mit Prof. Sandra Hofmann von der Technischen Universität Eindhoven (Niederlande) wurde ein systematischer Vergleich angestellt, in dem mesenchymale Stromazellen aus dem Fett mit denen vom Knochenmark hinsichtlich ihrer Fähigkeit zur Gefäßbildung in einer 3-dimensionalen Matrix verglichen wurde.

Einladung zum Symposium „Forschung und Unternehmen“

(15.10.2018)

Das Forschungszentrum für Trauma der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt kennt die Bedürfnisse von Unfallpatienten aus erster Hand und forscht laufend an Verbesserungen der Behandlungsmethoden. Dank der Zusammenarbeit mit medizin-technologischen Unternehmen ist es der AUVA-Forschung möglich, Innovationen rasch zum Patienten zu bringen.

Am 8. November lädt das LBI Trauma alle Interessierten zum Symposium “Forschung und Unternehmen – Gemeinsam für das Wohl von Unfallpatienten“ mit anschließendem Netzwerkbuffet. Im Rahmen der Veranstaltung werden Kooperationserfolge der AUVA, des LBI Traumas und der Wirtschaft vorgestellt. Österreichische Unternehmen, viele davon assoziierte Mitglieder des Geweberegenerationsclusters, präsentieren spannende aktuelle Projekte aus dem Bereich der Regenerativen Medizin.

Seiten