Endothelzell Gruppe

Neue Publikation der Endothelzellgruppe über mikrovaskuläre Gefäße

(08.05.2019)

Die Versorgung von Geweben mit Sauerstoff und Nährstoffen ist von zentraler Bedeutung für das Tissue Engineering, ebenso wie der Abtransport der lymphatischen Flüssigkeit. Jaana Schneider, Marianne Pultar und Wolfgang Holnthoner von der Endothelzellgruppe des LBI Trauma folgten einer Einladung zu einen Beitrag im Fachjournal „Vascular Biology“. In ihrem Minireview geben die Autoren einen kurzen und prägnanten Überblick über die Strategien, wie künstliche Blut- und Lymphgefäße im Labor erzeugt werden können.

Neue Publikation der Endothelzellgruppe

Karoline Pill aus der Endothelzell-Gruppe von Dr. Wolfgang Holnthoner hat vor kurzem eine neue Arbeit im Fachjournal „Frontiers in Bioengineering and Biotechnology“ (frei zugänglich) veröffentlicht. In enger Kooperation mit Prof. Sandra Hofmann von der Technischen Universität Eindhoven (Niederlande) wurde ein systematischer Vergleich angestellt, in dem mesenchymale Stromazellen aus dem Fett mit denen vom Knochenmark hinsichtlich ihrer Fähigkeit zur Gefäßbildung in einer 3-dimensionalen Matrix verglichen wurde.

Info
Titel: 
Priv.-Doz. Mag. Dr.
Vorname: 
Wolfgang
Nachname: 
Holnthoner
Position: 
Group leader
Info
Titel: 
PhD
Vorname: 
Severin
Nachname: 
Mühleder
Position: 
PostDoc
Info
Titel: 
BSc
Vorname: 
Marianne
Nachname: 
Pultar
Position: 
Master Student in the program "Biotechnology" at the University of Natural Resources and Life Sciences Vienna
Info
Titel: 
BSc
Vorname: 
Jaana
Nachname: 
Schneider
Position: 
Master Student in the program "Tissue Engineering and Regenerative Medicine" at the University of Applied Sciences Technikum Wien, Vienna
Info
Vorname: 
Johannes
Nachname: 
Österreicher
Position: 
Bachelor student