Doktorat mit Auszeichnung für Forschung an mikrovaskulären Netzwerken on-a-chip

(20.11.2018)

Herzlichen Glückwunsch an Severin Mühleder, zu seinem abgeschlossenen Doktorat mit Auszeichnung an der medizinischen Universität Wien!

Im Rahmen seiner Doktorarbeit “The role of fibrinolysis inhibition in engineered microvascular networks in multi-organ-chips” beschäftigte er sich mit der Simulation von vaskularisiertem Gewebe auf einem Organ-on-a-chip. Endothelzellen und Fettstammzellen werden dabei in Fibringel eingebettet. Unter dem Einfluss der Stammzellen bilden die Endothelzellen nach wenigen Tagen ein Gefäßnetzwerk aus. Damit das Netzwerk auch bei Perfusion mit Basalmedium bestehen bleibt, muss der Fibrinabbau durch die Zellen blockiert werden. Das System erlaubt die gleichzeitige Kultivierung mehrerer Gewebearten auf einem Chip. So kann die Wirkung neuer Medikamente auf verschiedene Organe in vitro simuliert werden.