Aktuelle Grösse: 100%

Neue Publikation der Endothelzellgruppe über mikrovaskuläre Gefäße

(08.05.2019)

Die Versorgung von Geweben mit Sauerstoff und Nährstoffen ist von zentraler Bedeutung für das Tissue Engineering, ebenso wie der Abtransport der lymphatischen Flüssigkeit. Jaana Schneider, Marianne Pultar und Wolfgang Holnthoner von der Endothelzellgruppe des LBI Trauma folgten einer Einladung zu einen Beitrag im Fachjournal „Vascular Biology“. In ihrem Minireview geben die Autoren einen kurzen und prägnanten Überblick über die Strategien, wie künstliche Blut- und Lymphgefäße im Labor erzeugt werden können.

Beginnend mit der Notwendigkeit der Gefäßversorgung künstlich erzeugter Gewebe spannt sich der Bogen über technische Ansätze und sogenannte Kokulturen bis zu Gerüstsubstanzen und den Zelltypen, die für die Ausbildung von Blut- und Lymphkapillaren benötigt werden. „Vascular Biology“ wurde in diesem Jahr neu gegründet und wird von einem renommierten Editorial Board herausgegeben. Es ist erfreulich, dass das LBI Trauma an der „Geburtsstunde“ dieses (Open Access)-Journals mitwirken konnte.