Wolfgang Holnthoner bei „Mahlzeit Burgenland“ am 25.02.

(07.02.2021)

“Ich verfolge seit längerem den wissenschaftlichen Diskurs bezüglich SARS-Cov-2 und auch der mRNA Impfung und kann gut verstehen, dass es nicht einfach ist, dabei die Übersicht zu behalten.”

Mit diesen Worten eröffnete Wolfgang Holnthoner seinen Kommentar in der Pinkafelder Stadtzeitung, in dem er über die Rolle von mRNA spricht und wissenschaftlichen Diskurs und Konsens erläutert.

Seine Worte sprechen Unsicherheiten an, die viele Menschen beschäftigen. So wurde wohl auch der ORF auf ihn aufmerksam und lädt ihn am 25. Februar um 11 Uhr als Gast in „Mahlzeit Burgenland“, eine beliebte Sendung von Radio Burgenland, wo in lockerer Atmosphäre über seinen Burgenlandbezug, seine Hobbies, aber auch seine berufliche Herausforderungen „getratscht“ wird, und auch Wolfgang’s Lieblingsrezept vorgestellt werden. Zu hören ist die Sendung auch über die Grenzen des Burgenlands hinweg (in Wien auf UKW 94,7), via https://burgenland.orf.at/player/, sowie nach der Sendung als podcast zum Nachhören.