Veranstaltungen

Lange Nacht der Forschung – LBI Trauma neben Wien auch in Linz vertreten

Gemeinsam sind wir stark – nach dieser alten Weisheit haben sich in Linz fünf Institutionen zusammengeschlossen, um Interessierte bei der heurigen „Langen Nacht der Forschung“ am 13. April ins Spitalsviertel zu locken. Unter dem Motto „Im Zentrum der Mensch“ beantworten die FH Oberösterreich, die FH für Gesundheitsberufe OÖ, die Blutzentrale des Roten Kreuzes, das LBI Trauma sowie das Zentrum für Medizinische Forschung der Johannes Kepler Universität (JKU) Fragen wie: Kann eine Prothese fühlen? Was beforschen Hebammen? Wie wird das menschliche Genom entschlüsselt?

15. International Congress on Neuromuscular Diseases in Wien

Der 15. International Congress on Neuromuscular Diseases (ICNMD) wird von 6. bis 10. Juli in Wien stattfinden, organisiert von der Applied Research Group on Neuromuscular Disorders der World Federation of Neurology. Die Österreichische Gesellschaft für Neurologie und das LBI Trauma treten als lokale Co-Organisatoren auf. Prof. Dr. Wolfgang Grisold übernimmt die Rolle des Kongresspräsidenten.

Am Gipfel der Wissenschaft - Die Interreg-TERMIS Winterschool 2018

Wieso unnötig ein weiteres Jahr warten, wenn dir eine einmalige Gelegenheit geboten wird? Die normalerweise alle zwei Jahre stattfindende TERMIS Winterschool kehrte dank Interegg diesmal schon 2018 als Joint Veranstaltung zurück. Im Zentrum des Interesses stand folglich die Mechanobiologie. Eine internationale Gruppe von Wissenschaftlern und Studenten traf von 14. bis 17. Januar in Radstadt (Salzburg) zusammen, um sich über dieses innovative Forschungsgebiet auszutauschen.

Einladung zur 1. INTERREG - 6. TERMIS Winterschool 2018 - Verlängerte Early Bird Deadline!

Die 1. INTERREG – 6. TERMIS Winterschool 2018 wird vom 14. bis 17. Jänner 2018 in Radstadt, Salzburg, stattfinden.

Die Veranstaltung trägt den Titel "Mechanobiology in Musculoskeletal Tissue Regeneration - In Vitro/In Vivo Preclinical Models and Imaging". Sie bietet Studenten die Möglichkeit, einen Einblick in die Arbeit mit präklinischen (in vitro und in vivo) Modellen sowie in vivo Imaging zu erhalten. Poster-Präsentationen im Zusammenhang mit Themen der Winterschool sind gerne willkommen.
Für reichlich Gelegenheiten zum Networken ist durch Gruppenaktivitäten sowie die Nähe des Hotels zur Skipiste gesorgt.

50 Jahre Herztransplantation – Vortrag in Schladming

Zum Jubiläum der ersten erfolgreichen Transplantation des menschlichen Herzens hält Dr. Albert Kröpfl den Vortrag 50 Jahre Herztransplantation – Wie es dazu kam, im Zuge dessen er über das revolutionäre Ereignis in Südafrika sowie auch die bahnbrechenden medizinischen Entwicklungen im Vorfeld erzählen wird. Die Veranstaltung findet am 4. Dezember 2017 im Congress Schladming statt.

Das LBI Trauma am größten Intensivmedizin-Kongress Europas

LIVES 2017, der 30. Kongress der European Society of Intensive Care Medicine (ESICM) fand dieses Jahr im Austria Center Vienna statt. Ein Heimspiel für das LBI Trauma, welches mit mehreren Beiträgen vertreten war. Marcin Osuchowski, Mitveranstalter der jüngsten Wiggers-Bernard Konferenz, stellte die wichtigsten Erkenntnisse des Meetings vor, ebenso wie Giacomo Iapichino und Johannes Zipperle (Bild) aus der Arbeitsgruppe um Herbert Schöchl, die ihre neuesten Ergebnisse auf dem Gebiet der Trauma-induzierten Gerinnungsstörungen präsentierten.

Save the date! - Joint EACTS-PACT Symposium 2017

Das EACTS-PACT Symposium wird am 30. November und 1. Dezember 2017 im Marriot Courtyard Prater/Messe in Wien stattfinden. Das gemeinsame Symposium wird von der Europäischen Gemeinschaft für Kardiothorax-Chirurgie (European Association for Cardio-Thoracic Surgery, EACTS) in Zusammenarbeit mit der Platform for Advanced Cellular Therapies (PACT) unter dem Titel “Regenerative Medicine: Taking the Science to the Patient”, mit besonderem Fokus auf regulatorische Aspekte im Hinblick auf biotechnologische Produkte und ATMPs.

Treffen des Europäischen Netzwerk für Bioadhäsion in Wien

Das Europäische Netzwerk für Bioadhäsion  (ENBA) hatte sein erstes Expertise Meeting am 6.-7. März 2017 im Naturhistorischen Museum Wien. Organisiert wurde es von Janek von Byern vom Ludwig Boltzmann Institut für Experimentelle und Klinische Traumatologie und Norbert Cyran von der Core Facility Cell Imaging and Ultrastructure der Universität Wien. ENBA ist Teil des COST Netzwerks (European Cooperation in Science and Technology), welches Experten aus den Gebieten Biologie, Physik, Chemie und Technik für die Erforschung biologischer Adhäsion zusammenbringt.

Alumni-Club der Donau-Universität Krems diskutierte die Anforderungen an die Regerationsmedizin.

Die natürliche Wiederherstellung des Körpers durch Regenerationsmedizin führt weg von der Massenmedizin zur individuellen Zelltherapie. Diese Therapien sind administrativ und logistisch sehr aufwendig und erfordern einen hohen Sicherheitsstandard. Wie die Zukunft der regenerativen Medizin aussieht, diskutierten Medizinexperten bei der 27. Blue Hour des Alumni-Clubs der Donau-Universität Krems am 20. April im Leopold Museum in Wien. Fazit: Forschung, Industrie und Gesetzgeber müssten zum Wohl von PatientInnen an einem Strang ziehen.

Seiten