Aktuelle Grösse: 100%

Sebastian Amsüss erreicht den 3. Platz beim GC-Genius 2009

Der GC-GENIUS, ein Ideenwettbewerb des Gesundheits-Clusters (GC), suchte bereits zum zweiten Mal geniale Innovationen aus der Medizin- und Krankenhaustechnik. Die Einreichungen wurden in den drei Kategorien Unternehmen, Gesundheitseinrichtungen sowie Forschung & Entwicklung beurteilt.

 

3. Preis: Sebastian AMSÜSS:

Ludwig Boltzmann Institut für klinische & experimentelle Traumatologie; Wien (W) Bei Nervenverletzungen an der Hand könnte in Zukunft die Innovation vom Ludwig Boltzmann Institutzum Einsatz kommen. Der 3. Preis ging an das Projekt „Virtual Sensibility Rehabilitation meets Multitouch Technology“. Ein neuartiges Verfahren, das
direkt nach einer Nervenverletzung durch audiovisuelles Training den Rehabilitationserfolg deutlich verbessert.Die drei Erstplatzierten der Kategorie F&E mit dem Sponsor FH OÖ und dem Künstler der Skulpturen. v.l.n.r.: Eva-Maria Gillesberger (Leiterin GC), Martin Zauner (FH OÖ Studienbetriebs GmbH), Christian Hawel (Software Competence Center Hagenberg GmbH), Konrad Feichtinger (Künstler), Mustafa Akdis (Fresenius Kabi AG), Sebastian Amsüss (Ludwig Boltzmann Institut für experimentelle und klinische Traumatologie).

AnhangGröße
PDF icon GCI_4_09_Endversion.pdf2.29 MB