Die Plazenta als Quelle für wertvolles Laminin-111

(02.07.2018)

Laminin-111, ein 800-kDa-Protein, spielt eine essentielle Rolle während der Embryogenese aller Säugetiere (Zelladhäsion, Migration, Proliferation, Differenzierung). Daher ist Laminin-111 ein häufig verwendetes Biomaterial in der Forschung, jedoch in den meisten Fällen aus Tier-Tumoren isoliert, oder mittels kostenintensiven rekombinanten Techniken hergestellt.

Das LBI Trauma hat eine effektive Methode zur Isolierung von Laminin-111 aus der menschlichen Plazenta etabliert (einem medizinischen Abfallprodukt, in dem viele fötalen Substanzen enthalten sind). Mittels eines eleganten, nicht-toxischen Isolierungsprozessen kann innerhalb von nur vier Arbeitstagen natives Laminin-111 (pLm-111) isoliert werden.

In vitro fördert pLm-111 die effektive Adhäsion primärer Schwann-Zellen (Figure 1), das Auswachsen von NG-108-15 Nervenzelllinien (Figure 2) und die spontane Bildung von miteinander verbundenen vaskulären Netzwerken aus HUVEC-Zellen (Figure 3).

Zusammenfassend bietet die Verfügbarkeit von pLm-111 neue Forschungsansätze mit vollständig humanem Material für das Tissue Engineering und die Regenerative Medizin und könnte eine neue Plattformtechnologie für klinische Anwendungen mit einem insgesamt verbesserten Sicherheitsprofil für Patienten darstellen.

Figure 1: Schwann cell viability (MTT assay) and proliferation (BrdU assay) 24 hours after seeding on tissue culture plastic (TCP), EHS laminin-111 and pLm-111 coated wells, as well as poly-L-lysin/EHS laminin-111 and poly-L-lysin/pLm-111 (100 µg/mL; mean ± SD; n=18).

Figure 2: Upper panel: fluorescence micrographs of phalloidin (green) and DAPI (blue) stained NG 108-15 cells cultivated on tissue culture plastic (TCP), EHS laminin-111 or pLm-111 at concentrations of 100 µg/mL; Scale bars = 100 µm; Lower panel: analysis of the neurite outgrowth of NG108 cells after 24, 48 and 72 hours of cultivation. (mean ± SD; n=12).

Figure 3: pLm-111 promotes vasculogenesis using gfpHUVEC (a) Fluorescence micrographs of gfpHUVEC 48 hours after seeding on EHS laminin-111, pLm-111, or EHS collagen-4 at concentrations of 1mg/mL. Scale bar = 400 µm. (b) Network characteristics of gfpHUVEC, seeded on EHS laminin-111 or pLm-111 from two independent donors (pLm-111 D1/D2; mean ± SD; n=12).